Vertrag, Mitgliedschaft, Abo kündigen & Kirchenaustritt, ELGA-Abmeldung.
Bei Problemen automatisch zur Schlichtungsstelle. Alles kostenlos.

Impressum

Thomas Landauer

Online-Kündigen ist ein Privat-Projekt von Thomas Landauer: www.landauer.at

Mag. Thomas Landauer
Rechte Bahngasse 24-26/3
1030 Wien
Österreich

„Meine Daten“ bei Online-Kündigen: Beweismittel zu Ihren bisherigen Kündigungen herunterladen und Ihre persönlichen Daten einsehen bzw. löschen

E-Mail-Kontakt

Online-Kündigen in Ihre Website/App integrieren

Wenn Sie Ihren Benutzern einen Weg anbieten möchten, um direkt aus Ihrer Anwendung etwas zu kündigen, können wir gerne eine automatische Daten-Übergabe einrichten. Der Vorteil wäre, dass die Benutzer nicht nochmals ihre persönlichen Daten (Name und Adresse) eingeben müssen, wenn diese in Ihrer Anwendung schon hinterlegt sind. Auch die Auswahl des Kündigungsempfängers würde bereits in Ihrer Anwendung erfolgen.
Ablauf: Sie leiten Ihre Benutzer direkt auf die entsprechende Empfänger-Seite um, z.B. https://www.online-kuendigen.at/musterfirma. Im Hintergrund überträgt Ihr Server die Daten an Online-Kündigen, sodass für die Benutzer die meisten Formularfelder schon vorbelegt sind.
Wenn Sie so eine Übergabe-Schnittstelle einrichten möchten, kontaktieren Sie mich einfach!

Vorschläge für Kündigungs-Empfänger

Wenn Sie Ihren internen Bearbeitungsprozess für Kündigungen optimieren möchten, hätte ich ein paar Ideen:
  • Sie können gerne eine eigene E-Mail-Adresse für Online-Kündigen einrichten (z.B. online-kuendigen@example.com).
  • Wenn Sie Kündigungen dezentral in regionalen Geschäftsstellen abwickeln, trage ich gerne jede Außenstelle als eigenen Empfänger ein.
  • Wenn Sie täglich mehrere Kündigungen über Online-Kündigen bekommen, können wir gerne eine Schnittstelle einrichten, sodass die Kundendaten in einem maschinenlesbaren Format (z.B. JSON) direkt in Ihr System übertragen werden.
Auch wenn Sie eine andere Idee haben: Kontaktieren Sie mich einfach!

Diverse Angaben

  • Ursprüngliche Konzeption von Online-Kündigen: Thomas Landauer & Marcus Eibensteiner
  • Firmenwortlaut: Mag. Thomas Landauer (nicht im Firmenbuch eingetragenes Einzelunternehmen)
  • Zwangsmitglied der Wirtschaftskammer Wien, Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT)
  • Gewerbebehörde: Magistrat der Stadt Wien, Magistratisches Bezirksamt 3
  • Zur Sicherheit noch ein Link zur Gewerbeordnung, weil kein Mensch weiß, was mit den in §5 Abs. (1) Z 6. ECG genannten „anwendbaren gewerbe- oder berufsrechtlichen Vorschriften“ gemeint sein soll.
  • Unternehmensgegenstand: IT-Dienstleistungen
  • Grundlegende Richtung der Website www.online-kuendigen.at: Allgemeine Informationen über Kündigungen und Schlichtungsstellen. Online-Kündigen bietet keine individuelle Rechtsberatung, sondern lediglich Unterstützung bei der Regelung Ihrer eigenen Angelegenheiten. Online-Kündigen ist nicht als Aufforderung zu verstehen, irgendetwas zu kündigen. Die auf Online-Kündigen eingetragenen Empfänger (Unternehmen/Organisationen/Kirchen/Vereine/Ämter/usw.) haben nicht zugestimmt, dass sie gelistet werden; es besteht kein Vertragsverhältnis zwischen Online-Kündigen und den Empfängern.
  • Ich habe keine Beteiligung an Medienunternehmen.
  • UID: ATU60728369
  • DVR-Nummer: 4010154

Haftungsausschluss

Online-Kündigen ist ein kostenloses Service. Ich übernehme keinerlei Haftung; insbesondere auch nicht dafür, dass der Empfänger Ihre Kündigung akzeptiert. Ich habe keinen Vertrag mit dem Empfänger.

Datenschutz

Ihre eingegebenen Daten werden 36 Monate lang gespeichert, damit Sie (bei Problemen mit dem Kündigungsempfänger) Beweismittel in der Hand haben. Sie können sie jederzeit im Menüpunkt „Meine Daten“ löschen.

Weitere Pflichtangaben gemäß Artikel 13 DSGVO:

(1) a)
Verantwortlicher: Thomas Landauer www.landauer.at
(1) b)
Ich habe keinen Datenschutzbeauftragten, weil meine Kerntätigkeit nicht die umfangreiche Verarbeitung von sensiblen Daten ist (Artikel 37 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO).
(1) c)
Zweck der Datenverarbeitung:
  • Den Benutzern ermöglichen, ihre abgeschickte Kündigung nochmals abzuschicken („Erinnerung“), falls der Kündigungsempfänger nicht reagiert.
  • Den Benutzern ermöglichen, die Kündigung an eine Schlichtungsstelle zu übergeben, falls der Kündigungsempfänger nach mehreren Erinnerungen noch immer nicht reagiert oder die Kündigung explizit ablehnt.
  • Den Benutzern ermöglichen, Beweismittel über die Zustellung ihrer Kündigung herunterzuladen.
Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:
(1) d)
Die Datenverarbeitung beruht nicht auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO („berechtigte Interessen des Verantwortlichen“).
(1) e)
Ich selbst gebe die personenbezogenen Daten an niemanden weiter. Die Benutzer jedoch haben die Möglichkeit, die Kündigung an den von ihnen ausgewählten Kündigungsempfänger zu schicken oder sie an die zuständige Schlichtungsstelle(n) zu übergeben. Wenn die Benutzer den Knopf „Handy-Signatur starten“ drücken, wird das Kündigung-PDF an die Firma A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH zur Signatur übertragen.
(1) f)
Ich übermittle keine Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation. Die Benutzer jedoch können für ihre Kündigung auch Kündigungsempfänger in einem Drittland auswählen.
(2) a)
Die personenbezogenen Daten werden 36 Monate lang gespeichert. Grund für diese lange Dauer: Einige Firmen übermitteln nach der Kündigung keine explizite Bestätigung, sondern beenden den Vertrag einfach stillschweigend. Und manche Verträge verlängern sich jeweils um ein Jahr, wenn sie nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt werden. Wenn die Zahlung automatisch erfolgt (Einzug vom Konto), kann es also passieren, dass ein Benutzer erst nach über einem Jahr erstmals bemerken kann, dass die Kündigung gar nicht durchgeführt wurde. Und falls ein Benutzer diese eine Abbuchung übersehen sollte, gebe ich ihm im nächsten Jahr noch eine „zweite Chance“. Und dann noch ein paar Monate, um ein Schlichtungsverfahren abzuschließen und noch ein Gerichtsverfahren zu beginnen.
Unabhängig davon haben die Benutzer jederzeit die Möglichkeit, ihre personenbezogenen Daten im Menüpunkt „Meine Daten“ selbst zu löschen.
(2) b)
Sie haben das auf Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten (Menüpunkt „Meine Daten“), auf Berichtigung, auf Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung. Außerdem haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung und ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
(2) c)
Die Datenverarbeitung beruht nicht auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO („Einwilligung“) oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO („ausdrückliche Einwilligung“ für sensible Daten). Sie haben aber trotzdem jederzeit die Möglichkeit, ihre personenbezogenen Daten im Menüpunkt „Meine Daten“ selbst zu löschen.
(2) d)
Sie haben ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde. Österreichische Datenschutzbehörde
(2) e)
Dass Sie Ihre personenbezogenen Daten bereitstellen, ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, aber für einen (unentgeltlichen) Vertragsabschluss mit Online-Kündigen erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn Sie sie nicht bereitstellen, können Sie die Kündigung zwar nicht über Online-Kündigen abschicken, sonst gibt es aber keine weiteren Folgen.
(2) f)
Ich betreibe keine automatisierten Entscheidungen (oder Profiling), die den Benutzern gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen (Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO).

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Online-Kündigen-Datenbank

Angaben gemäß Artikel 30 Absatz 1 DSGVO:
a)
Verantwortlicher: Thomas Landauer www.landauer.at. Ich habe keinen Datenschutzbeauftragten.
b)
Zweck der Datenverarbeitung:
  • Den Benutzern ermöglichen, ihre abgeschickte Kündigung nochmals abzuschicken („Erinnerung“), falls der Kündigungsempfänger nicht reagiert.
  • Den Benutzern ermöglichen, die Kündigung an eine Schlichtungsstelle zu übergeben, falls der Kündigungsempfänger nach mehreren Erinnerungen noch immer nicht reagiert oder die Kündigung explizit ablehnt.
  • Den Benutzern ermöglichen, Beweismittel über die Zustellung ihrer Kündigung herunterzuladen.
c)
Kategorien betroffener Personen: Menschen, die online eine Kündigung abschicken wollen und dazu das entsprechende Formular auf www.online-kuendigen.at ausfüllen.
Kategorien personenbezogener Daten: die im Formular auf www.online-kuendigen.at (nach Auswahl eines Kündigungsempfängers) abgefragten Daten.
d)
Ich selbst gebe die personenbezogenen Daten an niemanden weiter. Die Benutzer haben die Möglichkeit, die Kündigung an den von ihnen ausgewählten Kündigungsempfänger zu schicken oder sie an die zuständige Schlichtungsstelle(n) zu übergeben.
e)
Ich übermittle keine Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation.
f)
Die personenbezogenen Daten werden 36 Monate lang gespeichert. Benutzer haben jedoch jederzeit die Möglichkeit, ihre personenbezogenen Daten im Menüpunkt „Meine Daten“ selbst zu löschen.
g)
Technische und organisatorische Maßnahmen gemäß Artikel 32 Absatz 1 DSGVO:
a)
Pseudonymisierung: Die personenbezogenen Daten werden nicht pseudonymisiert, da ein Zweck der Datenverarbeitung (siehe Buchstabe b) die Beweissicherung ist.
Verschlüsselung: Die personenbezogenen Daten werden nicht verschlüsselt, da ein automatisierter Zugriff auf die Daten erforderlich ist und eine Verschlüsselung keinen wesentlichen Sicherheitsgewinn darstellen würde.
b)
Vertraulichkeit und Integrität: Der Zugang zum Server ist durch einen Public/Private-Key geschützt; mittels Benutzername/Passwort ist gar kein Zugriff möglich. Ich verwende ausschließlich Open-Source-Software, die weltweit tausendfach im Einsatz ist. Die Kommunikation der Benutzer mit dem Online-Kündigen-Server erfolgt verschlüsselt über HTTPS. Zur Abwehr von Angriffen laufen entsprechende Dienste, die „verdächtig“ gewordene IP-Adressen automatisch sperren (siehe Server-Logdateien).
Verfügbarkeit und Belastbarkeit: Online-Kündigen läuft seit 22. Dezember 2017 auf einem eigenen Server, der von der darauf spezialisierten Firma Hetzner Online GmbH in Deutschland betrieben wird. Online-Kündigen ist ein kostenloses Service; die Benutzer haben keinen Rechtsanspruch, dass der Server nie ausfällt.
c)
Es wird automatisch täglich eine Sicherungskopie der Datenbank angelegt und auf einen anderen Server kopiert. Es gibt jedoch keinen automatischen Restore-Prozess, d.h. im Falle eines Ausfalls müsste ich die Sicherungskopie händisch zurückkopieren. Online-Kündigen ist ein kostenloses Service; die Benutzer haben keinen Rechtsanspruch, dass ihre Daten jederzeit verfügbar sind.
d)
Ich bin ein Ein-Personen-Unternehmen und habe daher kein (formales) „Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung“. Die regelmäßige Überprüfung besteht also im Wesentlichen darin, dass ich allfällige zukünftige Programmier-Änderungen ja selbst durchführen werde und die DSGVO kenne :-)

Server-Logdateien

Angaben gemäß Artikel 30 Absatz 1 DSGVO:
a)
Verantwortlicher: Thomas Landauer www.landauer.at. Ich habe keinen Datenschutzbeauftragten.
b)
Zweck der Datenverarbeitung: Sicherstellung der Vertraulichkeit und Integrität der Online-Kündigen-Datenbank durch Abwehren von Angriffen.
c)
Kategorien betroffener Personen: Menschen, die Kontakt mit dem Online-Kündigen-Server aufnehmen.
Kategorien personenbezogener Daten: IP-Adresse; Zeitpunkt; angeforderte Resource; ggf. Referrer.
d)
Ich gebe die personenbezogenen Daten an niemanden weiter.
e)
Ich übermittle keine Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation.
f)
Die Daten werden 30 Tage lang gespeichert.
g)
Technische und organisatorische Maßnahmen gemäß Artikel 32 Absatz 1 DSGVO:
a)
Pseudonymisierung: Die personenbezogenen Daten werden nicht pseudonymisiert, da der Zweck der Datenverarbeitung die Abwehr von Angriffen ist. Dazu muss ersichtlich sein, wie oft von einer bestimmten IP-Adresse in letzter Zeit Kontakt aufgenommen wurde.
Verschlüsselung: Die personenbezogenen Daten werden nicht verschlüsselt, da ein automatisierter Zugriff auf die Daten erforderlich ist und eine Verschlüsselung keinen wesentlichen Sicherheitsgewinn darstellen würde.
b)
Vertraulichkeit: Der Zugang zum Server ist durch einen Public/Private-Key geschützt; mittels Benutzername/Passwort ist gar kein Zugriff möglich.
Integrität: Ich verwende ausschließlich Open-Source-Software, die weltweit tausendfach im Einsatz ist.
Verfügbarkeit und Belastbarkeit: Online-Kündigen läuft seit 22. Dezember 2017 auf einem eigenen Server, der von der darauf spezialisierten Firma Hetzner Online GmbH in Deutschland betrieben wird. Online-Kündigen ist ein kostenloses Service; die Benutzer haben keinen Rechtsanspruch, dass der Server nie ausfällt.
c)
Es wird keine Sicherungskopie dieser Daten erstellt.
d)
Ich bin ein Ein-Personen-Unternehmen und habe daher kein (formales) „Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung“. Die regelmäßige Überprüfung besteht also im Wesentlichen darin, dass ich allfällige zukünftige Programmier-Änderungen ja selbst durchführen werde und die DSGVO kenne :-)